Nach oben

 

18.05.2018

12.000€ Spende für den Hospizdienst „Pusteblume“

Die Geschäftsführung der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal bedankt sich bei Axalta für Ihre großzügige Spende in Höhe von 12.000€. Entgegen nahmen den Spendenscheck die Geschäftsführerinnen der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal, Anja Jung und Christine Vieweg, sowie die Leiterin des ambulanten Hospizdienstes, Katharina Ruth und der Koordinator im Hospizbüro Elberfeld, Rolf Justus, die sich im Namen der Diakonie Wuppertal bedankten. „Wir sind sehr dankbar, dass ortsansässige Firmen, und in diesem Fall auch ein so namhaftes Unternehmen, wie die Axalta-Gruppe, unsere soziale Arbeit in Wuppertal unterstützen.“, so Anja Jung.

Der ambulante Hospizdienst „Die Pusteblume“ engagiert sich nunmehr seit 20 Jahren für die Hospizarbeit in Wuppertal. Unsere ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und – Helfer begleiten Sterbende und ihre Angehörigen – Zeit für Gespräche, Zeit, um pflegenden Angehörigen einen Freiraum zu verschaffen oder, um einfach „Da-zu-sein“. Zusätzlich bieten die hauptamtlichen Koordinatorinnen und Koordinatoren eine qualifizierte palliative Beratung an.

Der Hospizdienst „Die Pusteblume“

Der Hospizdienst setzt sich ein für eine offene Kultur im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer mit dem Ziel, diese Themen in der Gesellschaft zu enttabuisieren und darauf hinzuwirken, dass ein würdevolles Sterben an allen Orten, wo Menschen sterben, möglich wird.

© Diakonische Altenhilfe Wuppertal GmbH 2018