Nach oben

 

25.02.2019

Ideen für Wuppertal

 

Ab Mittwoch, den 27. Februar 2019 fällt der Startschuss für das zweite Wuppertaler Bürgerbudget. 165.000 Euro stehen in diesem Jahr für Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung. Um möglichst vielen Wuppertalerinnen und Wuppertalern die Möglichkeit zu bieten, sich beim Bürgerbudget einzubringen, wird es wieder unterschiedliche online und offline Beteiligungsangebote geben. Unter anderem steht im Wiki Stadtteilzentrum der Diakonie Wuppertal - Kinder - Jugend - Familie in Wichlinghausen eine Beteiligungsverfahren bereit für Ihre Ideen.

 

Bis zum 17. März 2019 können hier Ideen für das Bürgerbudget eingereicht werden. Wichtig ist dabei, dass diese Ideen maximal 50.000 Euro kosten, innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzbar sind, im Handlungsspielraum der Stadt liegen und generell zum Wohle der Wuppertalerinnen und Wuppertaler beitragen. Weiterhin können sich alle Wuppertaler und Wuppertalerinnen auch in 17 Bezirksstationen, über die neue Website www.talbeteiligung.de/buergerbudget und telefonisch mit Ideen melden.

 

Vom 01. bis zum 21. April 2019 können diese Vorschläge bewertet werden. Die TOP100-Ideen werden in einer Bürgerwerkstatt am 29. April 2019 auf ihr Gemeinwohl überprüft und auf eine TOP30 reduziert. Diese Vorschläge durchlaufen dann von Mai bis September 2019 die Detailprüfung der Verwaltung.

 

Vom 4. bis zum 18. September 2019 können alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler online wie offline über ihre Lieblingsprojekte abstimmen. Die finalen Gewinnerideen fließen in den Haushaltsplan ein und werden anschließend umgesetzt.

 

Ansprechpartnerinnen von der Stadt sind Laura Adam (laura.adam@stadt.wuppertal.de/ 0202 563 6194) und Clara Utsch (claraleonie.utsch@stadt.wuppertal.de/ 0202 563 5749).

 

© Diakonische Altenhilfe Wuppertal GmbH 2019