Nach oben

 

04.03.2020

„Kinder im Blick“: Angebot für Eltern in Trennung

Fast vier von zehn Ehen enden heute mit einer Scheidung. Gerade für Kinder stellt die Trennung ihrer Eltern eine Entwicklungskrise dar. Einerseits können betroffene Kinder Leistungsverschlechterung, Verhaltensauffälligkeiten, problematische Kommunikation mit Gleichaltrigen und Konzentrationsmangel zeigen. Andererseits versuchen manche Kinder aus Konfliktfamilien durch Anpassung und Unauffälligkeit in der Schule die Scheidung oder Trennung ihrer Eltern zu bewältigen.

„Kinder im Blick“ bietet Methoden im Umgang mit solchen Problemen an und erweitert die Befähigung der Eltern, ihre Kinder in dieser Lebensphase gut zu unterstützen.

Das Programm unterstützt Eltern kostenfrei in sieben Sitzungen mit jeweils drei Stunden, typische Herausforderungen zu meistern und mögliche Konflikte zu entschärfen. Das strukturierte Angebot richtet sich an Eltern, die ihre räumliche Trennung bereits vollzogen haben. Die getrenntlebenden Eltern besuchen separate Kurse.

Das Programm wird in Wuppertal von folgenden Trägern in Kooperation angeboten:
- der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche – Erziehungsberatung des Caritasverbands Wuppertal/Solingen,

- der Evangelischen Beratungsstelle Kinder-Jugend-Familie der Diakonie Wuppertal,

- der Katholischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

- der Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt Wuppertal.

 

Die nächsten Kurse beginnen im Frühjahr: für die Gruppe A vormittags, Mittwoch, ab dem 1. April, und für die Gruppe B abends, Donnerstag, ab dem 26. März.

Bei Fragen und Anmeldungswünschen können sich Interessierte und Eltern in allen genannten Beratungsstellen informieren: Beim Caritasverband unter Tel.: 38903-6011, bei der Diakonie unter 97444-930, bei der Katholischen Ehe-, Familien und Lebensberatung unter Tel.: 466-111.

Text: Pressemitteilung Stadt Wuppertal vom 03.03.2020

© Diakonische Altenhilfe Wuppertal GmbH 2021